Nachgefragt

Ein Gespräch mit den beiden Unternehmensgründern Willi Kuntz und Ralph Auth.

 

Als Sie, Herr Auth und Herr Kuntz, vor über 20 Jahren den ersten Call- und Office-Center in Darmstadt an den Start brachten, hätten Sie gedacht, dass dieses Konzept einen so durchschlagenden Erfolg haben wird?

Kuntz: Nun, die ursprüngliche Idee ist noch ein wenig älter – bereits 1995 entstand das Konzept für unit office. Erst nach umfangreichen Recherchen, Marktforschungen und Standortanalysen war es dann drei Jahre später soweit. Und ja, wir haben genau diese
Entwicklung vorausgesehen, das ergaben ja auch die Marktforschungen und Recherchen bereits 1995.

Was ist denn dann die Erfolgsformel für das Konzept „Mieten auf Zeit“?

Auth: Da spielen mehrere Faktoren eine Rolle – sicherlich auch, weil wir heute eine der wenigen noch inhabergeführten Business Center sind. Und da läuft vieles anders, als bei den großen Organisationen, die Management geführt sind.

Und das macht den Unterschied?

Auth: Schauen Sie, mein Geschäftspartner und ich unterliegen ja keinen Umsatzvorgaben, die wir zwanghaft erfüllen müssen. Wir entscheiden selbst und können daher unseren Mietern das empfehlen, was für sie am besten ist. Und das bringt unseren Kunden wiederum Vorteile in Punkto Flexibilität, Mobilität und Kosten. Denn wer heute bei uns mietet, ist bei Themen wie Mietvertragslaufzeiten und Bürogröße völlig flexibel. Das heißt, unsere Mieter können
sich je nach deren Geschäftsverlauf sehr kurzfristig, meist direkt ab dem Folgemonat, entweder weiter vergrößern, aber auch verkleinern, ohne dass dies an umständliche Mietvertragsklauseln gekoppelt ist.

Hat diese „Freiheit“ aber nicht auch ihren Preis?

Kuntz: Ganz im Gegenteil! In unseren Mietpreisen sind auch Kosten enthalten, die jede andere Firma, die heute eher konventionell und langfristig Büroflächen anmietet, noch on top tragen muss – ich denke hier insbesondere an Kosten für Strom und Wasser, Kosten für die Putzfrau,
aber auch die Kosten für eine Sekretärin. Viele vergessen in diesem Zusammenhang auch ganz gerne die Kosten für die Installationsarbeiten und die Büroeinrichtung – und wir wissen alle, was heute eine moderne und funktionale Büroeinrichtung kostet, angefangen bei einer Küche,
einem Empfang, einem Konferenzraum und, und, und…!

Okay, verstanden. Und wer sind denn dann die idealen Kunden für Ihr Konzept?

Auth: Nun, wir haben mehrere Zielgruppen, für die unser Konzept „Mieten auf Zeit“ die Ultima Ratio ist. Angefangen bei einem Start-up, also Menschen, die den Schritt in die Selbständigkeit wagen und noch nicht abschätzen können, wie erfolgreich ihr Business sich entwickeln wird. Solche Start-ups sind froh, wenn die anfänglichen Fixkosten und die eigentlich längerfristigen Engagements, wie z. B. Mietverträge, so niedrig bzw. so flexibel als irgend möglich sind.

Das klingt einleuchtend.

Auth: Ja, aber wir haben auch die Zielgruppe „etablierte Firmen“, die z. B. bislang nicht in Mannheim oder Darmstadt ansässig sind, aber strategisch eine Filiale oder Dependance hier vor Ort benötigen. In diesen Fällen reicht oftmals ein Büro mit zwei, drei Arbeitsplätzen, denn Konferenzräume mieten Sie bei uns immer nur dann dazu, wenn Sie diese auch wirklich brauchen!

Also richten Sie Ihr Angebot an Startups und Firmen, die eine Niederlassung aufmachen möchten?

Kuntz: Das ist richtig, aber nicht nur! Wir haben auch sehr viele Kunden bei der unit office, die noch nicht einmal ein festes Büro benötigen!

unit_office_Auth_700x500px

„Geschäftserfolg erfordert Mut zu unternehmerischem Risiko. unit office hilft Ihnen, dieses zu minimieren.“

Und was vermieten Sie dann diesen?

Kuntz: Nur das, was diese Firmen brauchen! In aller Regel ist das eine Adresse an einem renommierten Standort mit dazugehörigem Firmenschild. Unternehmen, die diesen Bedarf haben, empfehlen wir unser Virtual Office Start oder auch Premium – Premium dann, wenn man darüber hinaus noch Sekretariatsdienstleistungen in Anspruch nehmen möchte. Für die Anmeldung eines Firmensitzes benötigt man unser Virtual Office Sharing. Bei diesem Paket ist die zeitlich begrenzte Nutzung eines Tagesbüros bereits inklusive. Bei allen drei Paketen wird auch die tägliche Geschäftspost nach Kundenwunsch erledigt. Unser professioneller Telefonservice ist bereits im Premium wie auch im Sharing abgedeckt, das heißt, eingehende Telefonate nehmen wir im Namen unserer Kunden entgegen.

Das klingt sehr innovativ.

Auth: Ist es auch – und wir sehen es an dem enormen Zuspruch, den wir mit dieser Leistung in den letzten Jahren erhalten haben. Doch wir haben auch Kunden, die noch nicht einmal eine Adresse an unserem Top Standort benötigen! Diese Kunden haben nämlich bereits einen Firmensitz, aber sind nicht immer telefonisch erreichbar. Für jene bieten wir unsere Call-Pakete an. Eine recht clevere Lösung, die sich – vereinfacht gesagt – auf die professionelle
Annahme eingehender Telefonate konzentriert. Unsere Mitarbeiter erledigen das immer unter
dem Firmennamen unseres Kunden, ohne dass es dessen Kunde, Geschäftspartner oder Lieferant merkt. Und natürlich immer professionell, persönlich und sympathisch!

Wow! Was aber machen solche Firmen, wenn sie doch einmal ein Büro oder einen Besprechungsraum benötigen?

Kuntz: Bei unit office ist auch das kein Problem. Denn grundsätzlich haben alle unsere Kunden die Möglichkeit, spontan auf zusätzlichen Raumbedarf zu reagieren – also nicht nur Büromieter, sondern auch Kunden eines Virtual Office oder Call-Pakets. Das heißt Büros, Besprechungs- oder auch Konferenzräume sind stunden- oder tagesweise immer kurzfristig hinzubuchbar.

Ich sehe, Sie haben wirklich an alles gedacht!